Biografie

Biografie Harald Bschorr

Künstlerischer Werdegang

seit 1998 Solo-Posaunist (mit Basstrompete) der Staatsphilharmonie Nürnberg (Orchester des Staatstheaters Nürnberg)

seit 1993 Dozent für Posaune an der Hochschule für Musik Nürnberg, dort Leiter des Blechbläser-Ensembles "BlackBlazer" und des Posaunen-Ensembles "Trombonissima"

1991-1998 Solo-Posaunist beim Philharmonischen Orchester Augsburg

1989-1991 Erster Posaunist im Bruckner Orchester Linz

1988-1992 Preisträger beim Musikwettbewerb der Bayerischen Vereinsbank in München und dem Internationalen Wettbewerb für Blechbläser in Passau

1988 Abschlussprüfung mit Auszeichnung am Leopold-Mozart-Konservatorium in Augsburg

1987 Stipendium der Richard Wagner Stipendiumstiftung

ab 1983 Studium am Leopold-Mozart Konservatorium in Augsburg (heute Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg)

Prägende Zusammenarbeit mit Hansjörg Profanter (Sinfonieorchester des Bayrischen Rundfunks), Michael Stern (Hochschule für Musik München), Abbey Conant (Münchner Philharmoniker), Christard Gößling (Berliner Philharmoniker) u.a.

1969 Erster Musikunterricht mit sechs Jahren am Tenorhorn und Gesangsunterricht, gefolgt von Ausbildung an Alt- und Tenorposaune, Basstrompete, Euphonium und Klavier, später auch auf historischen Posaunen

Gast-Engagements Deutschland (Auswahl)

Zahlreiche Konzerte, Opernaufführungen, Uraufführungen zeitgenössischer
Musik und Konzerte in historischer Aufführungspraxis mit:

  • dem Bayerischen Staatsorchester München
  • dem Frankfurter Opern- und Museumsorchester (Wagners „Ring“ mit Basstrompete)
  • dem BR Sinfonieorchester und Chor (8.Mahler, Shostakovich „Lady Macbeth“, u.a.)
  • dem Münchner Rundfunkorchester (Paradisi Gloria, Sonntagskonzerte u.a.)
  • den Münchner Philharmonikern (9.Beethoven u.a.)
  • den Bamberger Symphonikern (Strauss „Eine Alpensinfonie“, Bartok „Herzog Blaubart“)
  • dem SWR Freiburg und Stuttgart (Janacek „Sinfonietta“ u.a.)
  • den Stuttgarter Philharmonikern
  • dem  Bach-Orchester München
  • der Klangverwaltung München (Requiem, c-moll Messe, Krönungsmesse und Litaneien, Schuldigkeit des 1. Gebots von W. A. Mozart, Haydn Vier Jahreszeiten, Schöpfung, Schubert  Es/As Dur Messe u.a.) mit historischer Altposaune/Tenorposaune

Gast-Engagements Ausland (Auswahl)

Orchestra Lirico di Cagliari (Wagners „Ring“ mit Basstrompete)

Festival Orchester Las Palmas

Innsbrucker Kammerorchester

moderntimes_1800 (Weihnachtshistorie von H. Schütz mit Barockposaunen)

ORF (Es-Dur Messe von F. Schubert u.a)

Südamerika-Tournee mit dem BR Rundfunkorchester

Streicherakademie Bozen

Solistische und kammermusikalische Tätigkeiten (Auswahl)

Solo-Konzerte (u. a. mit den Augsburger Philharmonikern, der Staatsphilharmonie Nürnberg, dem Orchester der Universität Augsburg und Orchester Ulm)

Solo-Konzerte für Posaune und Orgel/Klavier mit Prof. Franz Lehrndorfer, Prof. Gottfried Hefele, Prof. Michaela Pühn, in der Wieskirche, Ottobeuren, Augsburg, München, Nürnberg u.a.

Konzerte und Aufnahmen mit dem Trio Streichzüge Violine, Posaune, Klavier

Mitbegründer des Trios Troppo Piano (Prof. Wolfgang Guggenberger Trompete, Benedikt Köhlen Klavier, Harald Bschorr Posaune) Konzerte, Uraufführungen und Aufnahmen

Indonesien-Tournee mit dem Ensemble Bach Blech & Blues

Uraufführungen mit Kompositionen von J. Koetsier, H. Hartl, W. Hollfelder,
J.–F. Michel, C. Bolling u.a.

Als Gründungsmitglied und Spiritus Rector des Blechbläser-Quintetts brasspur und des Finest Jazz Ensembles seit 1984 Initiator von und verantwortlich für die rege Konzerttätigkeit im Inland sowie Gastspiele in anderen Länder Europas, Südamerika, China, Indonesien und Japan als auch CD- und Rundfunkaufnahmen

Gründer und Leiter der All Swing Big Band, zahlreiche Konzerte und CD Aufnahmen u.a. Duke Ellington „Sacred Concert“, George Gershwin „Rhapsody in Blue“

Rundfunk-Aufnahmen

BR-Klassik, Deutschlandfunk, SWR, ORF mit

  • dem Münchner Rundfunkorchester (Verdi „Maskenball“ , Strauss „Macbeth“, Mendelssohn „Elias“, Sängerportraits u.a.)
  • dem Sinfonieorchester des BR und Chor („Venezianische Polyphonie“, mit Barockposaune)

 

Filmmusikeinspielungen zur Augsburger Puppenkiste, dem „Schuh des Manitu“ u.a.

Pädagogische Tätigkeiten

Seit 1993 Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik Nürnberg/Augsburg, jetzt Hochschule für Musik Nürnberg, im Fach Posaune und Kammermusik, sowie bei Meisterkursen im In- und Ausland

Pädagogische Schwerpunkte liegen in der klassischen instrumentalen Orchester-Ausbildung, einschließlich der Sonderinstrumente Basstrompete/Tenorhorn/Euphonium und der Beschäftigung mit  „Alter Musik“ (Barock- und Renaissance-Posaunen, klassische Posaunen)

Absolventinnen und Absolventen daraus sind in verschiedenen Orchestern und Kammermusikensembles sowie als Pädagoginnen und Pädagogen, sowohl für Posaune als auch für Sonderinstrumente, tätig. Unter diesen Absolventinnen und Absolventen befinden sich nationale und internationale Preisträger von Wettbewerben.

 

Lehrtätigkeit an der Universität Augsburg/Lehrstuhl für Musikerziehung (1988-1998)

 

Nachwuchsförderung im Fach Posaune am musikalisch-humanistischen Gymnasium St. Stephan in Augsburg